Wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) vorzugsweise der Fachrichtung der Meteorologie, Physik oder Mathematik - #190834

Deutscher Wetterdienst


Date: Aug 6, 2022
Stadt: Niederdorfelden
Vertragstyp: Teilzeit
Deutscher Wetterdienst




Der Deutsche Wetterdienst ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Mehr unter www.damit-alles-läuft.de.




Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht für das Referat „Physikalische Prozesse“ des Geschäftsbereiches „Forschung und Entwicklung“ im Rahmen des Projektes „IVS Unwetter“ am Dienstort Offenbach am Main zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zum 31.12.2025 eine/einen


Wissenschaftliche Mitarbeiterin/
wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)
vorzugsweise der Fachrichtung der Meteorologie, Physik oder Mathematik


Eine Hauptaufgabe des Projektes IVS Unwetter, welches ein Teilprojekt des übergeordneten Projektes „SYNFONY“ ist, ist die Verbesserung der Vorhersage kleinräumiger gefährlicher Wetterereignisse mit Starkniederschlägen und Sturzfluten. Dabei sollen neue Radar- und weitere Messungen, Verfahren des Nowcastings und der numerischen Wettervorhersage im Rahmen eines Integrierten Vorhersagesystems (IVS) einbezogen, weiterentwickelt und verknüpft werden.
Der Schwerpunkt der zu besetzenden Stelle liegt in der Weiterentwicklung der Grenzschichtparametrisierung auf der konvektiven Skala und der Entwicklung einer stochastischen Beschreibung physikalischer Prozesse im Assimilations- und Vorhersageensemble.




Bewerbungsfrist 2. September 2022

Arbeitsbeginn sobald möglich

Arbeitszeit Vollzeit/Teilzeit

Vertragsart befristet

Laufbahn höherer Dienst

Bewerbergruppe: Tarifbeschaeftigte


Arbeitsort

Bezeichnung: Deutscher Wetterdienst

Ort: Offenbach

PLZ: 63067

Bundesland: Hessen



Dafür brauchen wir Sie


Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:



  • Entwicklung und effiziente Implementierung von Parametrisierungen zur Beschreibung der atmosphärischen Grenzschicht auf Hochleistungsrechnern

  • Integration stochastischer Beschreibungen physikalischer Prozesse in die NWV-Modelle des DWD

  • Untersuchung des Einflusses verschiedener Ansätze zur Beschreibung der atmosphärischen Grenzschicht sowie stochastischer Parametrisierungsverfahren auf die ensemble-basierten Assimilations- und Vorhersagekomponenten des NWV-Systems des DWD in enger Zusammenarbeit mit Entwicklern aus dem Bereich Datenassimilation und Ensemble-Modellierung

  • Eigenverantwortliche Durchführung und Auswertung von Fallstudien und Assimilations- bzw. Vorhersageexperimenten zur Untersuchung der Auslösung und des Lebenszyklus konvektiver Systeme (lokalen Sturzfluten)

  • Dokumentation der Verfahren und Arbeitsergebnisse, Präsentation bei internen und externen Meetings sowie Veröffentlichung in Fachzeitschriften


Ihr Profil


Das sollten Sie unbedingt mitbringen:



  • Erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Universitäts-Diplom/ Master) vorzugsweise der Meteorologie, Physik oder Mathematik

  • Sichere Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B2 CEFR)

  • Sichere Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B2 CEFR)


Das wäre wünschenswert:



  • Ausgeprägte Kenntnisse in der numerischen Wettervorhersage, insbesondere mit der physikalischen Parametrisierung, der Grenzschichtmeteorologie sowie der Konvektion

  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Entwicklung von Komponenten für Wettervorhersage- oder Klimavorhersagemodelle, vorzugsweise im Bereich der Parameterisierung physikalischer Prozesse (vorzugsweise im ICON Modell)

  • Gute Kenntnisse und Erfahrungen mit höheren Programmiersprachen (vorzugsweise Fortran oder C), in der Nutzung von Darstellungsprogrammen (bspw. Python, MatLab, IDL, R), sowie mit der Shell-Programmierung unter Unix/Linux

  • Kenntnisse und Erfahrungen mit der Verwendung von Beobachtungsdaten zur Validierung von physikalischen Parametrisierungen in Wettervorhersagemodellen

  • Erfahrungen mit der Verfassung von wissenschaftlichen Publikationen, sowie der Erstellung von wissenschaftlichen Präsentationen

  • Selbstständigkeit und Initiative, um bei Problemen innerhalb des eigenen Tätigkeitsbereichs die Initiative zu ergreifen und sachgerechte Lösungen herbeizuführen

  • Denk- und Urteilsfähigkeit, um eine Vielzahl miteinander zusammenhängender Faktoren abzuwägen, diese zu bewerten und auf dieser Basis ein angemessenes Urteil zu bilden

  • Fähigkeit zur konstruktiven und kollegialen Zusammenarbeit mit Personengruppen innerhalb eines größeren Verantwortungsbereichs

  • Leistungsmotivation, um hohe Anforderungen an die eigene Leistung in Bezug auf den gewohnten Tätigkeitsbereich zu stellen

  • Konfliktfähigkeit hinsichtlich der Befähigung, verschiedene Standpunkte beteiligter Personen aufzunehmen, einzubinden und aktiv Lösungswegen zuzuführen

  • Planungs- und Organisationsfähigkeit im Sinne einer systematischen Vorgehensweise, Termintreue und einer sinnvollen Priorisierung verschiedener Aufgaben


Das bieten wir Ihnen


Der Dienstposten ist nach der Entgeltgruppe 13, Fallgruppe (ohne), Teil I der Anlage 1 zum TV EntgO Bund. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.



Der Deutsche Wetterdienst versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.beruf-und-familie.de .


Besondere Hinweise


Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.


Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.


Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.


Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter http://www.kmk.org/zab
Die bei der Zeugnisbewertung anfallenden Gebühren sind durch den/die Bewerber/in (m/w/d) selbst zu tragen und können nicht erstattet werden.


Fühlen Sie sich angesprochen?


Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 02.09.2022 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV


Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Berufsabschlussurkunde, Arbeitszeugnisse) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.


Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.


Ansprechperson


Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst Frau Miriam Werthmüller, Tel. 069 8062-3188, zur Verfügung.



Wie bewerbe ich mich?

Um sich für diesen Job zu bewerben, müssen Sie auf unserer Website autorisieren. Wenn Sie noch kein Konto haben, registrieren Sie sich bitte.

Veröffentlichen Sie einen Lebenslauf